VfB Auerbach und Axel Kühn gehen getrennte Wege

Geschrieben von Marcus Schädlich am 27.07.17 um 9:11 Uhr • Artikel lesen

Axel Kühn hat um Auf- lösung seines bis Ende der Saison 2017/18 laufenden Vertrages beim Fußball-Regionalligisten VfB Auerbach gebeten. Ursprünglich hatte Kühn ein Lehramtsstudium in Chemnitz angestrebt. Dies lässt sich nicht wie geplant umsetzen, sodass der 19-Jährige einen neuen Studien- ort suchen musste, der allerdings nicht mehr mit Regionalliga-Fußball in Auerbach vereinbar ist.

 

„Der VfB bedauert diese Entscheidung, akzeptiert aber die Schwerpunktsetzung auf die Ausbildung, die in dem Fall aber Axel Kühn gegen den Leistungsfußball spricht“, sagt VfB-Manager Volkhardt Kramer. „Der Verein wünscht Axel auf diesem Wege weiter alles Gute, auch für das im Herbst beginnende Studium. Natürlich hoffen wir, dass auch anderenorts noch etwas Zeit für sein Hobby Fußball bleibt.“

 

Kühn hatte im Winter 2016 einen Vertrag beim Regionalligisten unterschrieben und seitdem 36 Partien in der 4. Liga gespielt, dabei drei Treffer erzielt, darunter sogar einen „Volltreffer der Woche“ beim MDR. 

« VfB muss im Pokal zur SG Weixdorf » Zurück zur Übersicht «
Archiv

Unbenanntes Dokument
  • LOK Leipzig : VfB Auerbach 1906

    22.10.2017 - Beginn: 14:30 Uhr

  • Spiele

    Siege

    Unent.

    Nied.

    Punkte

  • 1

    Cottbus

    11

    10

    1

    0

    31

    2

    BFC-Dynamo

    11

    7

    1

    3

    22

    3

    F-Walde

    11

    6

    2

    3

    20

    4

    Lokomotive

    11

    5

    4

    2

    19

    5

    Nordhausen

    11

    5

    4

    2

    19

    6

    Meuselwitz

    11

    5

    2

    4

    17

    7

    Neugersdorf

    11

    4

    4

    3

    16

    8

    BAK

    11

    4

    3

    4

    15

    9

    Babelsberg

    11

    3

    6

    2

    15

    10

    Viktoria

    11

    4

    2

    5

    14

    11

    Halberstadt

    11

    3

    5

    3

    14

    12

    Altglienicke

    11

    3

    4

    4

    13

    13

    Hertha

    11

    4

    1

    6

    13

    14

    Bautzen

    11

    3

    4

    4

    13

    15

    Chemie

    11

    3

    2

    6

    11

    16

    Auerbach

    11

    1

    6

    4

    9

    17

    Luckenwalde

    11

    1

    2

    8

    5

    18

    Neustrelitz

    11

    1

    1

    9

    4