VfB freut sich auf weiteren Pokalhöhepunkt

Geschrieben von Marcus Schädlich am 10.10.17 um 20:39 Uhr • Artikel lesen

Im Topf der Verlosung des Wernesgrüner Sachsenpokals waren für den VfB insgesamt 15 Lose: schwere, leichte, unangenehme, erfreuliche. Die Auslosung am Dienstagnachmittag in Leipzig ergab für die Vogtländer eine Mischung aus allen Eigenschaften. Voraussichtlich am 31. Oktober kommt der Chemnitzer FC ins VfB-Stadion - und damit ein Drittliga-Profiklub. „Für uns ist es ein Traumlos“, freut sich VfB-Manager Volkhardt Kramer. Denn zumindest ist das geplante Spieldatum ein gutes Omen: Bereits vor elf Jahren spielten Auerbach und Chemnitz an einem 31. Oktober gegeneinander. Damals gelang dem VfB die große Sensation - mit einem 5:4-Sieg im Elfmeterschießen.

 

Damals noch im Trikot des Chemnitzer FC war Marcel Schlosser. 100 Minuten spielte er für die Himmelblauen. Heute ist er ein Gelb-Schwarzer - und will seinen Ex-Verein ärgern. "Ich habe acht Jahre lang in Chemnitz gespielt. Ich freue mich jetzt schon auf das Spiel, aber wir haben vorher noch wichtige und schwere Punktspiele vor uns. Allerdings: Nach zwei misslungenen Versuchen - gegen Dresden und Zwickau - brauchen wir nicht um den heißen Brei herumzureden: Aller guten Dinge sind drei. Wir wollen weit kommen und daher müssen wir auch dieses Spiel gewinnen. Dafür müssen wir alle über unsere Leistungsgrenze hinausgehen."

 

Der Chemnitzer FC ist in einer schwierige Drittliga-Saison mittelmäßig gestartet und steht derzeit mit zehn Punkten auf dem 15. Platz. Marcel Schlosser sagt dazu: "Ich gehe davon aus, dass wir für Chemnitz auch nicht das Wunschlos sind.“ Denn der VfB will seine Außenseiterchance annehmen, auch wenn Schlosser vielleicht lieber erst ein (paar) Runden später gegen seinen ehemaligen Klub gespielt hätte: "Vielleicht hätten wir gern auch noch ein leichteres Los genommen. Wir müssen es aber so nehmen, wie es kommt.“

 

Und das bedeutet voraussichtlich ein volles VfB-Stadion: „Der CFC im Pokal - das wird geil. Ich hoffe, sie bringen richtig viele Fans mit. Die Gegengerade wird wieder voll sein. Ich hoffe auch, dass von uns viele Fans ins Stadion kommen und wir damit ein Highlight daraus machen wie gegen Dynamo Dresden“, sagt Schlosser.

« Wernesgrüner-Sachsenpokal: VfB muss zum starken Oberligisten » Zurück zur Übersicht «
Archiv

Unbenanntes Dokument
  • VfB Auerbach 1906 : TSG Neustrelitz

    04.02.2018 - Beginn: 14:30 Uhr

  • Spiele

    Siege

    Unent.

    Nied.

    Punkte

  • 1

    Cottbus

    18

    16

    2

    0

    50

    2

    BFC-Dynamo

    18

    11

    3

    4

    36

    3

    Nordhausen

    18

    7

    9

    2

    30

    4

    Lokomotive

    17

    8

    6

    3

    30

    5

    F-Walde

    18

    8

    4

    6

    28

    6

    Viktoria

    18

    8

    3

    7

    27

    7

    BAK

    18

    7

    5

    6

    26

    8

    Meuselwitz

    18

    6

    6

    6

    24

    9

    Hertha

    18

    7

    3

    8

    24

    10

    Bautzen

    18

    6

    6

    6

    24

    11

    Halberstadt

    18

    5

    8

    5

    23

    12

    Babelsberg

    18

    4

    11

    3

    23

    13

    Neugersdorf

    18

    6

    5

    7

    23

    14

    Altglienicke

    19

    5

    7

    7

    22

    15

    Auerbach

    18

    3

    9

    6

    18

    16

    Neustrelitz

    18

    4

    1

    13

    13

    17

    Chemie

    18

    3

    4

    11

    13

    18

    Luckenwalde

    18

    1

    2

    15

    5