Wernesgrüner-Sachsenpokal: VfB muss zum starken Oberligisten

Geschrieben von Marcus Schädlich am 01.11.17 um 20:49 Uhr • Artikel lesen

Sieben Lose lagen während des Achtelfinal-Spiels im Wernesgrüner-Sachsenpokals im Topf. Mit dem VfB waren es acht Klubs, die sich beinahe auf Augenhöhe befinden. Acht Konkurrenten also um den Sachsenpokal, die allesamt ähnlich große Chancen besitzen. Aufgrund der engen Konkurrenz hatte der VfB auf ein Heimspiel gehofft. Doch das Losglück war diesmal nicht auf der VfB-Seite. Die Vogtländer müssen im Pokal-Viertelfinale beim Bischofswerdaer FV antreten. „Es ist kein einfaches Los. Das ist nicht unbedingt unser Wunschgegner“, sagte VfB-Trainer Michael Hiemisch unmittelbar nach der Auslosung.

 

Denn der Traditionsklub aus Ostsachsen genießt nicht nur Heimrecht, sondern sorgt im Moment auch noch sportlich für Furore. Schiebock steht in der Oberliga auf dem ersten Platz, befindet sich also auf dem direkten Weg in die Regionalliga. „Bischofswerda ist sehr ambitioniert“, weiß auch Michael Hiemisch. Marcin Sieber, der im Pokal-Achtelfinale noch eine fulminante Leistung in der zentralen Defensive leistete, stimmt dem zu: „Es wird kein Selbstläufer. Ich kenne ein paar Spieler dort. Wir müssen uns ordentlich darauf vorbereiten.“ Auch sein Coach gibt sich kämpferisch: „Wir nehmen das Los an. Zunächst zählt für uns aber die Regionalliga“, will er noch keinen Blick auf die Viertelfinal-Begegnung werfen. Für das Spiel in Bischofswerda gibt es zwei Termine, die der Sächsische Fußball-Verband anvisiert hat: Entweder das Wochenende 11./12. November oder der 22. November, der Buß- und Bettag. 

 

Bischofswerda setzte sich im Achtelfinale beim FC Eilenburg mit 7:6 im Elfmeterschießen durch. Zuvor hatte der BFV bereits den FSV 1990 Neusalza-Spremberg (3:1) und den Großenhainer FV 1990 (7:0) ausgeschaltet.

« Danny Wild: "Vielleicht sollten wir öfters einfach mal nur aufs Tor abziehen" » Zurück zur Übersicht «
Archiv

Unbenanntes Dokument
  • VfB Auerbach 1906 : FSV Wacker Nordhausen

    29.09.2018 - Beginn: 14:30 Uhr

  • Spiele

    Siege

    Unent.

    Nied.

    Punkte

  • 1

    Cottbus

    34

    28

    5

    1

    89

    2

    Nordhausen

    34

    15

    13

    6

    58

    3

    BAK

    34

    15

    11

    8

    56

    4

    BFC-Dynamo

    34

    16

    6

    12

    54

    5

    Halberstadt

    35

    14

    11

    10

    53

    6

    Babelsberg

    34

    13

    14

    7

    53

    7

    Lokomotive

    33

    13

    11

    9

    50

    8

    Hertha

    34

    13

    9

    12

    48

    9

    F-Walde

    34

    13

    8

    13

    47

    10

    Meuselwitz

    34

    10

    13

    11

    43

    11

    Auerbach

    34

    10

    13

    11

    43

    12

    Viktoria

    34

    11

    9

    14

    42

    13

    Neugersdorf

    33

    11

    9

    13

    42

    14

    Bautzen

    34

    10

    11

    13

    41

    15

    Altglienicke

    34

    9

    11

    14

    38

    16

    Chemie

    33

    8

    11

    14

    35

    17

    Neustrelitz

    34

    8

    3

    23

    27

    18

    Luckenwalde

    34

    1

    6

    27

    9