Irfersgrün ist einfach zu stark

Geschrieben von Matthias Schwarzbach am 11.09.17 um 11:33 Uhr • Artikel lesen

BSV Irfersgrün - VfB Auerbach II 4:1 (2:0)

 

Für die zweite Mannschaft des VfB Auerbach gab es an diesem Sonntag nichts zu holen. Trainer Ronny Singer hatte bereits im Vorfeld gewarnt und daran erinnert, dass die Zweite nicht die besten Erinnerungen an Irfersgrün hat. „Uns erwartet in Irfersgrün ein sehr schweres Spiel. Hier haben wir uns immer sehr schwer getan. In dieser Saison hat sich Irfersgrün noch verstärkt und gehört für mich zu den Topteams der Liga. Trainer Pfefferkorn und die Mannschaft haben das in den ersten Spielen eindrucksvoll bewiesen“, sagte er.

 

Und Irfersgrün hat dies auch gegen Auerbach sehr eindrucksvoll bestätigt. Irfersgrün spielte mannschaftlich geschlossen, kompakt und schnell. Der VfB hielt knapp eine halbe Stunde mit und dann nahm das Ungemach seinen Lauf. Die Gastgeber erzielten die 1:0-Führung und spielten mit diesem Schwung weiter. Stefan Zöphel sah kurze Zeit später, nach einer Notbremse, die rote Karte. Irfersgrün gelang in der Nachspielzeit der ersten Hälfte noch das 2:0 und dies für Auerbach zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt. Den Gästen war damit schon etwas der Zahn gezogen. Der Irfersgrüner Franz Gündel nutzte die Auerbacher Unterzahl zu insgesamt drei Treffern. Das Auerbacher Tor zum 1:4, durch Herrmann Bartz, war reine Ergebniskosmetik.

 

Trainer Ronny Singer betrachte die Niederlage sehr nüchtern: „Es war eine verdiente Niederlage für uns. Wir konnten nicht ansatzweise an die Leistung der Vorwoche anknüpfen. Dies lag aber vorrangig auch an sehr starken Irfersgrünern.“

 

Nach dem schweren Auftaktprogramm rangiert der VfB Auerbach auf Tabellenplatz acht, gleichauf mit Platz vier. Irfersgrün  thront nach drei Siegen an der Spitze und möchte sehr lange dort bleiben. Für Auerbach geht es schwer weiter.  Nächster Gegner ist der Absteiger aus der Landesklasse West, die SV 1903 Kottengrün.

 

Statistik:

Tore: 1:0 Rühling (28.) 2:0, 3:0, 4:0 F. Gündel (45+2, 57., 59.), 4:1 Bartz (77.).

Auerbach:  Zöphel – Huth (67. Oeser), Krug, Hoereth, Rotthoff (67. Sandner), Uther, Bartz, Leßmann (39. Pansa), Bettsack, Hampf, Röder.

Irfersgrün: Kallisch – Fuchsenthaler (81. Stuckenbrock), F. Gündel, Riedel, Schneider, Rühling, L. Gündel (73. Schubert), Petermann, Mehnert (88. Bergert), Schneider, Reiher.  

Rote Karte: Zöphel (39./Auerbach/wegen Notbremse).

Schiedsrichter: Bernd Balczuweit (Lengenfeld), Johannes Schürer, Frank Kraus.

Zuschauer: 70

« Wer hält den Anschluss an die Spitze? » Zurück zur Übersicht «
Archiv

Unbenanntes Dokument
  • FC Viktoria Berlin : VfB Auerbach 1906

    12.05.2018 - Beginn: 14:30 Uhr

  • Spiele

    Siege

    Unent.

    Nied.

    Punkte

  • 1

    Cottbus

    34

    28

    5

    1

    89

    2

    Nordhausen

    34

    15

    13

    6

    58

    3

    BAK

    34

    15

    11

    8

    56

    4

    BFC-Dynamo

    34

    16

    6

    12

    54

    5

    Babelsberg

    34

    13

    14

    7

    53

    6

    Lokomotive

    34

    14

    11

    9

    53

    7

    Halberstadt

    34

    14

    10

    10

    52

    8

    Hertha

    34

    13

    9

    12

    48

    9

    F-Walde

    34

    13

    8

    13

    47

    10

    Meuselwitz

    34

    10

    13

    11

    43

    11

    Auerbach

    34

    10

    13

    11

    43

    12

    Neugersdorf

    34

    11

    10

    13

    43

    13

    Viktoria

    34

    11

    9

    14

    42

    14

    Bautzen

    34

    10

    11

    13

    41

    15

    Altglienicke

    34

    9

    11

    14

    38

    16

    Chemie

    34

    8

    11

    15

    35

    17

    Neustrelitz

    34

    8

    3

    23

    27

    18

    Luckenwalde

    34

    1

    6

    27

    9