4:0-Sieg entschädigt für mieses Wetter

Geschrieben von Matthias Schwarzbach am 19.03.17 um 13:56 Uhr • Artikel lesen

VfB Auerbach II - Wacker Plauen 4:0 (1:0)

 

Sehr viel schlechter können Bedingungen für Fußball spielen nicht sein als am Samstag auf dem Diesterwegsportplatz: Eisiger Wind und strömender kalter Regen, bei nur drei Grad begleiteten die Spieler über die gesamten neunzig Minuten.

 

Wacker Plauen hatte in der Vorwoche Lengenfeld abgefertigt und somit war der Gastgeber gewarnt. Auerbach wollte vorrangig in der Abwehr gut und sicher stehen, was auch gelang. Der VfB musste auf seinen Routinier Kevin Hampf verzichten. Die Plauener kamen besser ins Spiel und erarbeitete sich in einer insgesamt chancenarmen Begegnung die ersten Möglichkeiten. Hier zeigte sich, dass die Abwehr um Spielertrainer Ronny Singer den Kopf oben behielt und die Plauener Angriffe souverän klärte. Zudem versuchte die Mannschaft selbst ins Spiel zu kommen, was mit zunehmender Spieldauer immer besser gelang. 

 

Ein mustergültiger Steilpass auf Toni Persigehl brachte nach 24 Minuten die erste richtige große Chance für den VfB. Persigehl ging allein in Richtung Torwart und behielt die Nerven, um links unten einzuschieben. Bis zu dieser 1:0-Führung war das Spiel ausgeglichen. Wacker benötigte einige Zeit, um sich von diesem Treffer zu erholen, während das Tor dem Gastgeber Stabilität gab.

 

Die zweite Halbzeit verlief eigentlich wie die erste Hälfte: Wacker kam vorerst besser ins Spiel und wollte den Ausgleich. Die größte Chance für die Gäste war ein Kopfball an die Latte. Den zweiten Versuch rettete Paul Ryssel auf der Linie. Auerbach kam danach wieder besser in die Begegnung. Ryssel war es dann, der einen Fehler in der Plauener Abwehr eiskalt zum 2:0 einnetzte. Somit schien die Partie gelaufen zu sein. Von Wacker kam nicht mehr viel Konstruktives und der VfB spielte die Begegnung clever zu Ende. 

 

Zwei schöne Spielzüge über die Außenbahn führten noch zu zwei Treffern durch Kevin Breiter, der jeweils nur noch einschieben brauchte. Die Plauener Abwehr hatte jeweils auf Abseits reklamiert und das Spielen weitgehend eingestellt. Insgesamt geht der Auerbacher Sieg voll in Ordnung.

 

Trainer Rene Hill freute es: „Wir haben heute ruhig und ordentlich gespielt. Ich bin mit der Leistung und dem Ergebnis sehr zufrieden. Wir müssen sehen, dass wir diese gute Leistung stabilisieren. Die Spieler und ich möchten  jetzt ganz schnell ins Trockene.“

 

Statistik:

Tore: 1:0 Persigehl (24.), 2:0 Ryssel (77.), 3:0 Breiter (81.), 4:0 Breiter (85.). 

Auerbach: Eißmann – Jastrzembski, Lippmann (55. Pansa), Singer, Ryssel, Colbantay, Förster, Breiter, Leßmann, Persigehl, Bettsack (46. Rasuli).

Plauen: Löffler – Lutz, Schneider, Wendt, Degelmann, Grellmann, Zeuner, Jusin, Heintze (63. Winkler), Pippig, Erl (75. Becker). 

Schiedsrichter: Thomas Wilhelm, Klaus Setzer, Frank Kraus.

Zuschauer: 25.

« VfB II verschuldet die Niederlage selbst » Zurück zur Übersicht «
Archiv

Unbenanntes Dokument
  • VSG-Altglienicke : VfB Auerbach 1906

    30.07.2017 - Beginn: 14:00 Uhr

  • Spiele

    Siege

    Unent.

    Nied.

    Punkte

  • 1

    Chemie

    0

    0

    0

    0

    0

    2

    Altglienicke

    0

    0

    0

    0

    0

    3

    Halberstadt

    0

    0

    0

    0

    0

    4

    F-Walde

    0

    0

    0

    0

    0

    5

    Cottbus

    0

    0

    0

    0

    0

    6

    Lokomotive

    0

    0

    0

    0

    0

    7

    Luckenwalde

    0

    0

    0

    0

    0

    8

    Neugersdorf

    0

    0

    0

    0

    0

    9

    BFC-Dynamo

    0

    0

    0

    0

    0

    10

    Bautzen

    0

    0

    0

    0

    0

    11

    Neustrelitz

    0

    0

    0

    0

    0

    12

    Babelsberg

    0

    0

    0

    0

    0

    13

    Meuselwitz

    0

    0

    0

    0

    0

    14

    Nordhausen

    0

    0

    0

    0

    0

    15

    BAK

    0

    0

    0

    0

    0

    16

    Viktoria

    0

    0

    0

    0

    0

    17

    Hertha

    0

    0

    0

    0

    0

    18

    Auerbach

    0

    0

    0

    0

    0