VfB II feiert Saisonabschluss mit einem Last-Minute-Sieg

Geschrieben von Matthias Schwarzbach am 12.06.17 um 11:31 Uhr • Artikel lesen

VfB Auerbach II - VfB Mühltroff 3:2 (1:1)

 

Vor dem letzten Spiel der Vogtlandliga-Saison 2016/17 hatte der Auerbacher Trainer Ronny Singer die Devise „Habt Spaß und gewinnt“ ausgegeben. Seine Mannschaft war mit Spielbeginn die dominierende Elf auf dem Platz. Das Team zeigte sich kombinier- und spielfreudig. Mühltroff stand meist nur in der Abwehr. Die Gastgeber erarbeiteten sich durch ihr Kombinationsspiel etliche Chancen, nur der Ball wollte nicht ins Tor. Entweder war ein Mühltroffer Bein dazwischen oder beim guten Torhüter war Endstation. Wie es im Fußball oft ist, nutzten die Gäste ein Fehlabspiel zur eigenen Führung - mit der ersten und einzigen Chance in Hälfte eins. 

 

Auerbach blieb aber weiter spielbestimmend und drängte auf den Ausgleich. Kurz vor der Pause ging es dann einmal ganz einfach über zwei Stationen - und Hermann schoss zum Ausgleich ein. Hermann war insgesamt bester Auerbacher an diesem Tag. Der Ausgleich war mehr als verdient zur Halbzeit.

 

Mit Wiederbeginn das gleiche Bild: Auerbach im Vorwärtsgang und Mühltroff verteidigte und lauerte auf Konter. Nach knapp zehn Minuten in der zweiten Halbzeit holte ein Mühltroffer Rehfeld im Strafraum von den Beinen. Schinkitz im Mühltroffer Tor war sehr schnell in der rechten unteren Ecke und hielt den Elfmeter von Kevin Breiter. Auerbach drückte trotzdem weiter. Mit dem 2:1 durch Max Rehfeld eine Viertelstunde vor Schluss schien das Spiel gelaufen zu sein, weil Auerbach den Gegner beherrschte. Ein sehr guter Konter brachte kurz vor Schluss noch den Ausgleich für die Gäste. Auerbach bewies Moral, obwohl bei einigen die Beine sehr schwer wurden. Nach einer Mühltroffer Ecke folgte einmal ein sehr schnelles Konterspiel der Auerbacher.  Niklas Uther, Juniorenspieler, ließ auf der linken Seite drei Mühltroffer plus Torwart aussteigen und passte auf Max Rehfeld, der nur noch zum hochverdienten Auerbacher Sieg einschieben musste. Mit diesem Tor war die Saison beendet.

 

Trainer und Spieler waren mit diesem Ende und Tabellenplatz sechs zufrieden. Trainer Rene Singer zum Spiel: „Einzig die Chancenverwertung war kritisch. Jetzt gilt es die Wehwehchen zu pflegen und zur neuen Saison wieder anzugreifen.“ Kevin Hampf bedankte sich noch einmal für die Unterstützung in der Saison hauptsächlich durch die Junioren. 

 

Statistik:

Tore: 0:1 Fortak (23.), 1:1 Hermann Bartz (44.), 2:1 Rehfeld (74.), 2:2 Klose (85,), 3:2 Rehfeld (90.).
Auerbach:  Pansa – Uther, Hermann, Ryssel, Oeser, Förster, Rasuli, Breiter, Rehfeld, Hoereth, Hampf.  
Mühltroff: Schinkitz – Moeller, Fortak, Illing, Schmeißer, Ottiger, Schankat, Kuhl, Wetzel, Klose.
Besondere Vorkommnisse: Breiter/Auerbach (53. verschießt FE)
Schiedsrichter: Ronano Wehner, Andreas Wehner, Sebastian Weede.
Zuschauer: 15.

« Eine gute Halbzeit stimmt optimistisch » Zurück zur Übersicht «
Archiv

Unbenanntes Dokument
  • VfB Auerbach 1906 : TSG Neustrelitz

    04.02.2018 - Beginn: 14:30 Uhr

  • Spiele

    Siege

    Unent.

    Nied.

    Punkte

  • 1

    Cottbus

    18

    16

    2

    0

    50

    2

    BFC-Dynamo

    18

    11

    3

    4

    36

    3

    Nordhausen

    18

    7

    9

    2

    30

    4

    Lokomotive

    17

    8

    6

    3

    30

    5

    F-Walde

    18

    8

    4

    6

    28

    6

    Viktoria

    18

    8

    3

    7

    27

    7

    BAK

    18

    7

    5

    6

    26

    8

    Meuselwitz

    18

    6

    6

    6

    24

    9

    Hertha

    18

    7

    3

    8

    24

    10

    Bautzen

    18

    6

    6

    6

    24

    11

    Halberstadt

    18

    5

    8

    5

    23

    12

    Babelsberg

    18

    4

    11

    3

    23

    13

    Neugersdorf

    18

    6

    5

    7

    23

    14

    Altglienicke

    19

    5

    7

    7

    22

    15

    Auerbach

    18

    3

    9

    6

    18

    16

    Neustrelitz

    18

    4

    1

    13

    13

    17

    Chemie

    18

    3

    4

    11

    13

    18

    Luckenwalde

    18

    1

    2

    15

    5