Bitteres Ende einer guten Saison

Geschrieben von Matthias Schwarzbach am 21.05.17 um 22:24 Uhr • Artikel lesen

Kategorie: Regionalliga

SV Babelsberg 03 - VfB Auerbach 4:0 (1:0)

 

Nach dem Spiel ist man immer schlauer: Zum Abschiedsspiel des Babelsberger Trainers, Cem Efe, hätte der VfB vermutlich sonst was machen können und trotzdem wäre es eine Niederlage geworden. Zudem kam hinzu: Auerbach musste wegen Sperren und Verletzungen ziemlich umstellen, was sich am Saisonende doch bemerkbar machte.   

 

Das Spiel verlief in der ersten halben Stunde ohne große Höhepunkte. Babelsberg hatte eine kleine Chance durch ihren Toptorjäger Shala. Ansonsten spielte sich fast alles zwischen den Strafräumen ab. Kurz vor der Pause stand die VfB-Abwehr einmal nicht bei ihren Gegenspielern und der Babelsberger Kapitän Steinborn konnte unbedrängt an Schmidt vorbei zur Führung einschieben. Bis zu diesen Zeitpunkt fiel Steinborn vorrangig durch provokatives Auftreten in Erscheinung. Mit der Pause stand es nach Chancen 2:0 und nach Toren 1:0 für Babelsberg. Auerbach hatte in einigen Situationen der Mut der Rückrunde gefehlt. Die Mannschaft spielte mit, erarbeitete sich aber keine Chancen.

 

Die zweite Hälfte war geprägt von Hattrick des Babelsberger Torgaranten Andis Shala. Ohne seine Leistung schmälern zu wollen, gelang dies mit freundlicher Unterstützung des Schiedsrichters. Vor dem 2:0 durch einen Elfmeter erhielt Daniel Rupf in seinem letzten Spiel für den VfB noch die Rote Karte. Eine sehr harte Entscheidung. Jetzt bestimmte Babelsberg das Spiel, weil Auerbach nur noch zu zehnt war nicht viel entgegen setzen konnte. Zudem spielte Vaclav Heger trotz schmerzhafter Verletzung tapfer durch. Der zweite Elfmeter zum 4:0 war einfach nur noch ein Witz. Gute Schiedsrichter entscheiden eher auf Schwalbe.

 

Insgesamt war es ein verdienter Babelsberger Sieg, ohne das die Mannschaft überragend spielte. Bei den Auerbachern war nach der kräfteraubenden Saison einfach die Luft raus. Trainer Michael Hiemisch sah es gelassen und wird die Partie trotzdem mit seinem Stab analysieren: „Das Ergebnis schmälert nicht unsere gute Rückrunde. Der Sieg war verdient aber zu hoch. Babelsberg war besser, aber auch Schirientscheidungen haben zum Ergebnis beigetragen. Ich muss das Mal loswerden, weil es über die Saison so geht: Diese Provokationen hat Babelsberg nicht nötig.“

 

Statistik:

Babelsberg: M. Gladrow - Eglseder/V, von Piechowski, Akdari, L. Knechtel (53. Hoffmann), Sindik/V (77. Fiegen), Koch (73. Saalbach/V), Steinborn, Cubukcu, Cepni, Shala/V.

VfB Auerbach:  S. Schmidt - Heger, Müller, Mattern, Kötzsch, Sieber/V, Wild, Rupf, A. Kühn, Paradies, Üre/V (67. Mlika).

Besonderes Vorkommnis: Rupf/Auerbach (67./Rote Karte/Notbremse).

Schiedsrichter: Jacob Pawlowski (Berlin), Helmut Husmann, Denis Waegert.

Zuschauer: 1612.

« Mit jungem Kader in die neue Saison » Zurück zur Übersicht «
Archiv

Unbenanntes Dokument
  • FSV Budissa Bautzen : VfB Auerbach 1906

    27.08.2017 - Beginn: 14:30 Uhr

  • Spiele

    Siege

    Unent.

    Nied.

    Punkte

  • 1

    Cottbus

    4

    4

    0

    0

    12

    2

    Lokomotive

    4

    3

    1

    0

    10

    3

    Neugersdorf

    4

    2

    2

    0

    8

    4

    Babelsberg

    4

    2

    1

    1

    7

    5

    Meuselwitz

    3

    2

    0

    1

    6

    6

    Hertha

    4

    2

    0

    2

    6

    7

    Bautzen

    4

    2

    0

    2

    6

    8

    Halberstadt

    4

    1

    2

    1

    5

    9

    BAK

    4

    1

    2

    1

    5

    10

    Viktoria

    2

    1

    1

    0

    4

    11

    Nordhausen

    3

    1

    1

    1

    4

    12

    F-Walde

    4

    1

    1

    2

    4

    13

    Altglienicke

    4

    1

    1

    2

    4

    14

    BFC-Dynamo

    2

    1

    0

    1

    3

    15

    Neustrelitz

    4

    1

    0

    3

    3

    16

    Chemie

    4

    1

    0

    3

    3

    17

    Auerbach

    4

    0

    2

    2

    2

    18

    Luckenwalde

    4

    0

    0

    4

    0