VfB III verteilt zur Berger Kirmes Geschenke

Geschrieben von Matthias Schwarzbach am 09.09.17 um 21:24 Uhr • Artikel lesen

SV Turbine Bergen - VfB Auerbach III 3:1 (0:1)

 

Zur Bergener Kirmes erwies sich der VfB mit zwei Torgeschenken als „guter“ Gast und trug zum schmeichelhaften Sieg der Bergener bei. Es war am Ende eine völlig unnötige Niederlage. Trainer Gunnar Stabenow und die Spieler waren am Ende enttäuscht, dieses Spiel in den letzten Minuten so hergeschenkt zu haben.

 

Beide Mannschaften setzten auf spielerische Akzente. Auerbach begann gut und spielte aus einer sicheren Abwehr heraus nach vorn. Die Bergener fanden keine Mittel gegen die gut gestaffelte VfB-Abwehr. Einziges Manko im Spiel des VfB war, dass nicht konsequent nachgerückt wurde. Vor allem bei Standards wurde es vor dem Tor der Gastgeber gefährlich. Erster Aufreger war ein Querschläger, der an der Latte des Auerbacher Tores landete. Kurz vor der Pause und zu einem günstigen Zeitpunkt erzielte Roger Nowrotek das 1:0. Nach einem schönen Spielzug und Vorarbeit von Rene Bley landete sein Schuss am Innenpfosten und im Tor. Zur Halbzeit eine verdiente Auerbacher Führung, da der Gast mehr vom Spiel hatte. 

 

Bergen war nach der Pause etwas besser im Spiel, ohne jedoch den VfB zu sehr in Bedrängnis zu bringen. Ein Freistoß zum 1:1 nach 63 Spielminuten, brachte die Gastgeber zurück ins Spiel. Torhüter Schochow konnte den Ball aus gut 25 Meter nicht festhalten und ließ ihn ins Tor prallen. Jetzt hatten beide Mannschaften Möglichkeiten zur Führung. Kurz vor dem Abpfiff dann Geschenk Nummer zwei. Lippmann verlor in Bedrängnis in Nähe der Eckfahne den Ball. Zwei Bergener standen allein im Strafraum und konnten ungehindert zur Führung einschieben. Ein Freistoß aus 20 Meter, der neben dem Pfosten einschlug, war mit dem Abpfiff nur noch Statistik.

 

Die Gastgeber hatten sich in der zweiten Hälfte nach dem Ausgleich leichte Vorteile erarbeitet und letztendlich wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Fußball ist aber Ergebnissport.

 

Statistik:

Tore: 0:1 Nowrotek (40.), 1:1 Sommer (63.), 2:1 Zeug (89.), 3:1 Sommer (90.).

Auerbach: Schochow – Billen, Neubauer (75. Greipel), Bley, Möckel, Nowrotek, Zschiesche (70. Uhlig), Rasuli, Meyer, Lippmann, Schmidt (60. Seltmann).  

Schiedsrichter: Steffen Rüggeberg.

Zuschauer: 83

« Kreisliga-Überflieger kommt nach Auerbach » Zurück zur Übersicht «
Archiv

Unbenanntes Dokument
  • VfB Auerbach 1906 : FC Viktoria Berlin

    02.12.2017 - Beginn: 14:30 Uhr

  • Spiele

    Siege

    Unent.

    Nied.

    Punkte

  • 1

    Cottbus

    15

    13

    2

    0

    41

    2

    BFC-Dynamo

    15

    9

    2

    4

    29

    3

    Nordhausen

    16

    7

    7

    2

    28

    4

    F-Walde

    15

    8

    3

    4

    27

    5

    Lokomotive

    15

    6

    6

    3

    24

    6

    BAK

    15

    6

    4

    5

    22

    7

    Viktoria

    15

    6

    3

    6

    21

    8

    Babelsberg

    15

    4

    9

    2

    21

    9

    Meuselwitz

    14

    5

    5

    4

    20

    10

    Neugersdorf

    15

    5

    5

    5

    20

    11

    Altglienicke

    15

    4

    6

    5

    18

    12

    Halberstadt

    15

    4

    6

    5

    18

    13

    Hertha

    15

    5

    3

    7

    18

    14

    Bautzen

    15

    4

    6

    5

    18

    15

    Auerbach

    16

    2

    8

    6

    14

    16

    Chemie

    16

    3

    4

    9

    13

    17

    Neustrelitz

    15

    3

    1

    11

    10

    18

    Luckenwalde

    15

    1

    2

    12

    5