Michael Stuckenbrock schießt VfB III zum Sieg

Geschrieben von Marcus Schädlich am 14.04.18 um 17:29 Uhr • Artikel lesen

VfB Auerbach III - SG Schöneck/Markneukirchen
3:0 (1:0)

 

Die dritte Mannschaft hat im Mittelfeld der Fußball-Kreisliga einen verdienten und souveränen 3:0-Erfolg eingefahren. Gegen die Spielgemeinschaft Schöneck/Markneukirchen hatten die Auerbacher keine Mühe, die wichtigen drei Punkte einzufahren. Damit stoppten sie auch die zuletzt so erfolgreiche SG.

 

Der VfB übernahm von Beginn an die Initiative. Dabei kam allerdings nichts Zählbares heraus. Die Gäste beschränkten sich auf Konter, fuhren damit durchaus gut und erzielten von Zeit zu Zeit Gefährlichkeit. Als sich schon alle auf ein torloses Unentschieden am Ende des ersten Abschnitts einstellten, schlug Michael Stuckenbrock zu. Der Routinier setzt sich im Strafraum gleich gegen drei Gegenspieler durch und schloss cool ab. Der Führungstreffer beflügelte den VfB. Im zweiten Abschnitt war die Dritte vollkommen überlegen. Und wieder machte Stuckenbrock den entscheidenden Treffer. Ronny Uhlig erkämpfte sich in der eigenen Hälfte kraftvoll den Ball, leitete auf André Lippmann weiter, der zentral aus dem Mittelfeld einen langen Pass auf den Torschützen schlug. Stuckenbrock behielt die Nerven und verwandelte eiskalt zum 2:0. Die Vorentscheidung!

 

In der Schlussphase legte der VfB noch den dritten Treffer nach. Wieder war Stuckenbrock beteiligt. Er hatte das Auge für Roger Nowrotek, der im Fünfmeterraum nur noch den Ball ins Netz einschieben musste. Ein toll herausgespielter Treffer zum 3:0-Endstand, denn danach verwaltete der VfB das Ergebnis. Bei der starken Mannschaftsleistung strahlte natürlich Doppeltorschütze Michael Stuckenbrock heraus. Damit bleibt der VfB auf dem siebten Rang und hat sich nach hinten etwas Luft verschafft. Am Samstag, 15 Uhr, spielt die Dritte dann beim Ortsderby bei der TSG Brunn. 

 

Statistik:

Tore: 1:0/2:0 Stuckenbrock (45./67.), 3:0 Nowrotek (72.) 

Auerbach: Leucht - Schädlich, Billen, Müller (68. Greipel), Neubauer, Nowrotek (84. Hörning), Singer, Meyer, Stuckenbrock, Lippmann, Uhlig.

Schiedsrichter: Setzer (Falkenstein).

Zuschauer: 15.

« VfB III will das Gesetz der Serie brechen » Zurück zur Übersicht «
Archiv

Unbenanntes Dokument
  • VfB Auerbach 1906 : FSV Wacker Nordhausen

    29.09.2018 - Beginn: 14:30 Uhr

  • Spiele

    Siege

    Unent.

    Nied.

    Punkte

  • 1

    Cottbus

    34

    28

    5

    1

    89

    2

    Nordhausen

    34

    15

    13

    6

    58

    3

    BAK

    34

    15

    11

    8

    56

    4

    BFC-Dynamo

    34

    16

    6

    12

    54

    5

    Halberstadt

    35

    14

    11

    10

    53

    6

    Babelsberg

    34

    13

    14

    7

    53

    7

    Lokomotive

    33

    13

    11

    9

    50

    8

    Hertha

    34

    13

    9

    12

    48

    9

    F-Walde

    34

    13

    8

    13

    47

    10

    Meuselwitz

    34

    10

    13

    11

    43

    11

    Auerbach

    34

    10

    13

    11

    43

    12

    Viktoria

    34

    11

    9

    14

    42

    13

    Neugersdorf

    33

    11

    9

    13

    42

    14

    Bautzen

    34

    10

    11

    13

    41

    15

    Altglienicke

    34

    9

    11

    14

    38

    16

    Chemie

    33

    8

    11

    14

    35

    17

    Neustrelitz

    34

    8

    3

    23

    27

    18

    Luckenwalde

    34

    1

    6

    27

    9