Dreierpack nach der Pause bricht VfB III das Genick

Geschrieben von Marcus Schädlich am 09.06.18 um 18:44 Uhr • Artikel lesen

VfB Auerbach III - SV Muldenhammer 1:4 (1:1)

 

Im Rennen um den zweiten Platz in der Kreisliga hat die dritte Mannschaft einen erheblichen Rückschlag erlitten. Der Kreisligist unterlag als Favorit am Samstagnachmittag dem SV Muldenhammer mit 1:4. Dabei hatte das Spiel zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. Denn im ersten Abschnitt erholte sich der VfB schnell vom frühen Rückschlag: Die Gäste gingen auf dem Beerheide Waldsportplatz vor 20 Zuschauern nach einem Konter in Führung. Doch der VfB kam schnell zurück in die Partie. 

 

Uwe Kramer erzielte auch den Ausgleich: Zuvor hatte sich Thomas Röder stark auf der rechten Außenbahn durchgesetzt. Er legte den Ball in die Mitte, wo Kramer mit einem präzisen Abschluss genau unter die Latte traf. Der VfB verpasste allerdings, bis zur Pause in Führung zu gehen - und zwar nicht nur 2:1, sondern gut und gerne auch 3:1 oder 4:1. Uwe Kramer und Michael Stuckenbrock hatten aussichtsreiche Chancen, doch der Ball wollte nicht ins Netz. 

 

So gut lief es nach der Pause nicht weiter. Die Dritte brach ein - begünstigt wurde diese Entwicklung vom Spielverlauf. Denn Muldenhammer agierte - im Gegensatz zu den Gastgebern - kaltschnäuzig. Drei Chancen, drei Tore - und dies innerhalb von acht Minuten. Mit dem 4:1 war die Partie entschieden, denn der VfB konnte nicht mehr neue Kräfte mobilisieren, wohl auch, weil einige Spieler schon am Freitag bei den Alten Herren gespielt hatten. So plätscherte die Partie zum Abpfiff hin. 

 

Der VfB III hat damit nur noch Außenseiterchancen auf den zweiten Platz und das Relegationsspiel, das diese Platzierung zur Folge hätte. Am Samstag, 15 Uhr, schließt der VfB die Saison mit einem Auswärtsspiel bei der SG Reuth ab. Beim Tabellenletzten dürfte ein Sieg drin sein.

 

Statistik:

Tore: 0:1 Pappenfuß (4.), 1:1 Kramer (26.), 1:2 Seidel (48.), 1:3 R. Schädlich (51.), 1:4 Wappler (55.).

Auerbach: Bley - G. Schädlich, Neubauer, Lippmann, Nowrotek (77. Sterzel), Singer, Kreß (18. Müller), Meyer, Kramer, Römer, Stuckenbrock.

Schiedsrichter: Reinhold (Reichenbach).

Schiedsrichter: 15.

« Für die Dritte geht es um zwei Titel » Zurück zur Übersicht «
Archiv

Unbenanntes Dokument
  • VfB Auerbach 1906 : FSV Wacker Nordhausen

    29.09.2018 - Beginn: 14:30 Uhr

  • Spiele

    Siege

    Unent.

    Nied.

    Punkte

  • 1

    Cottbus

    34

    28

    5

    1

    89

    2

    Nordhausen

    34

    15

    13

    6

    58

    3

    BAK

    34

    15

    11

    8

    56

    4

    BFC-Dynamo

    34

    16

    6

    12

    54

    5

    Halberstadt

    35

    14

    11

    10

    53

    6

    Babelsberg

    34

    13

    14

    7

    53

    7

    Lokomotive

    33

    13

    11

    9

    50

    8

    Hertha

    34

    13

    9

    12

    48

    9

    F-Walde

    34

    13

    8

    13

    47

    10

    Meuselwitz

    34

    10

    13

    11

    43

    11

    Auerbach

    34

    10

    13

    11

    43

    12

    Viktoria

    34

    11

    9

    14

    42

    13

    Neugersdorf

    33

    11

    9

    13

    42

    14

    Bautzen

    34

    10

    11

    13

    41

    15

    Altglienicke

    34

    9

    11

    14

    38

    16

    Chemie

    33

    8

    11

    14

    35

    17

    Neustrelitz

    34

    8

    3

    23

    27

    18

    Luckenwalde

    34

    1

    6

    27

    9