Axel Kühn: "Alle haben mitgefiebert"

Geschrieben von Matthias Schwarzbach am 24.03.17 um 9:19 Uhr • Artikel lesen

Doppelschlag des VfB Auerbach beim MDR-"Volltreffer der Woche“: Nach Marcel Schlosser gewinnt Axel Kühn mit seinem Traumtor gegen Luckenwalde. Nach dem Endergebnis der Online-Abstimmung waren wir sofort vor Ort und sprachen mit dem Gewinner. Axel absolviert derzeit seinen Bundesfreiwilligendienst an der Grundschule Muldenhammer.

 

Axel, Glückwunsch zum Tor. Hier ist ja der Teufel los. Eine ganze Schule ist in Aufregung und glücklich über deinen Sieg.

Erst einmal recht vielen Dank an alle die für mich und mein Tor gestimmt haben. Vom Direktor über die Lehrer bis zu den Schülern und ihren Eltern haben alle mitgefiebert und abgestimmt. Jetzt ist die Aufregung noch einmal groß, weil ich gewonnen habe. 

 

Die Kids jubeln, es gibt "Axel, Axel“-Rufe und die Lehrerschaft gratuliert. Was machst Du an dieser Schule?

Ich absolviere an der Grundschule Muldenhammer meinen Bundesfreiwilligendienst. Ich komme ja aus der Region Morgenröthe-Rautenkranz, die vor allem durch den ersten deutschen im All, Sigmund Jähn, bzw. der Raumfahrtausstellung sehr bekannt ist. Ich besuchte selbst diese Schule. Es gibt also sehr enge Verbindungen.

 

Wo hättest du denn gerne das „Schäferstündchen“, d.h. die Ehrung?

Ich würde mich freuen, wenn das nicht irgendwo stattfinden würde, sondern hier an der Schule. Damit könnte ich der Region und der Schule Danke sagen. Herzlich Willkommen, Guido Schäfer - soweit ist es nicht ins Vogtland.

 

Welcher Treffer war schöner: der von Marcel Schlosser oder deiner?

(Axel lacht.) Das möchte ich so nicht vergleichen. Ich traf aus dem Spiel heraus und bei Marcel war es ein ruhender Ball. Letztlich ist entscheidend, dass wir beide getroffen haben. Auch über solche Tore und Abstimmungen können wir auf unsere Leistungen beim VfB Auerbach aufmerksam machen.

 

Wie sieht es mit dem VfB Auerbach denn im Moment aus?

Wir sind aktuell eine starke Truppe. In dieser Verfassung können wir jeden in der Liga schlagen. Schade, dass wir uns nicht gegen den Spitzenreiter Jena belohnt haben. Es macht Spaß in Auerbach Fußball zu spielen, auch wenn ich gegenwärtig nicht unbedingt in der Startelf stehe.

 

Wir bedanken uns recht herzlich für das Gespräch. Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg und Spaß mit der Mannschaft.

« Löser bleibt, Paradies und Amaro verlassen den VfB » Zurück zur Übersicht «
Archiv

Unbenanntes Dokument
  • VfB Auerbach 1906 : TSG Neustrelitz

    04.02.2018 - Beginn: 14:30 Uhr

  • Spiele

    Siege

    Unent.

    Nied.

    Punkte

  • 1

    Cottbus

    18

    16

    2

    0

    50

    2

    BFC-Dynamo

    18

    11

    3

    4

    36

    3

    Nordhausen

    18

    7

    9

    2

    30

    4

    Lokomotive

    17

    8

    6

    3

    30

    5

    F-Walde

    18

    8

    4

    6

    28

    6

    Viktoria

    18

    8

    3

    7

    27

    7

    BAK

    18

    7

    5

    6

    26

    8

    Meuselwitz

    18

    6

    6

    6

    24

    9

    Hertha

    18

    7

    3

    8

    24

    10

    Bautzen

    18

    6

    6

    6

    24

    11

    Halberstadt

    18

    5

    8

    5

    23

    12

    Babelsberg

    18

    4

    11

    3

    23

    13

    Neugersdorf

    18

    6

    5

    7

    23

    14

    Altglienicke

    19

    5

    7

    7

    22

    15

    Auerbach

    18

    3

    9

    6

    18

    16

    Neustrelitz

    18

    4

    1

    13

    13

    17

    Chemie

    18

    3

    4

    11

    13

    18

    Luckenwalde

    18

    1

    2

    15

    5